Emmys 2010

In der heutigen Nacht wurden die Emmys, also die wichtigsten Preise der amerikanischen Fernsehbranche, verliehen. Hier soll es nicht, um die Gewinner und die Verlierer gehen; auch wenn ich sehr froh darüber bin, dass Jim Parsons nun endlich für die kongeniale Darstellung von Sheldon Cooper in The Big Bang Theory geehrt wurde und zudem Modern Family zu den Gewinnern des Abends gehört.

Nein, hier geht es um die Show an sich. Um die Höhepunkte, denn die Preisverleihungen der amerikanischen Unterhaltungsindustrie sind schon lange keine öden Handreichungen von vergoldeten Statuen mehr und die anschließenden mehr oder weniger peinlichen Dankesreden. Die Preisverleihungen sind eine riesige Show. Vielleicht erinnert sich noch der ein oder andere an die großartige Moderation von Hugh Jackman bei den Oscars vor zwei (?) Jahren. Die diesjährigen Emmys waren ein Comedy-Fest und ich habe selten in der letzten Zeit so gelacht. Okay, die Zeitverschiebung bedingt, dass das ganze hier um 2 Uhr nachts anfing und ich war ehrlich gesagt auch ziemlich müde. Aber dennoch kann ich mit großer Sicherheit sagen, dass ich mich auch ausgeschlafen darüber amüsiert hätte. Hier ein paar Videos zu den Highlights.


Die Eröffnungsnummer des Ganzen, inszeniert im Stil der Hit-Show „Glee“, die ich nach dieser Darbietung unbedingt mal gucken muss. Hilarious.


Jim Parsons und Sofia Vergara überreichen den Preis fürs beste Comedy-Drehbuch und zeigen vorher noch einen tollen Einspieler, von denen es einige gab.


Ist wohl nur für Fans wirklich lustig, aber es fängt den Witz der Serie einfach perfekt ein. Bietet zudem einen gelungenen Cameoauftritt.

Das ist nun leider nur eine kleine Auswahl, auch und besonders weil es die einzelnen Ausschnitte teilweise nicht gibt. Allerdings lädt wohl gerade jemand noch die gesamte Show in hübscher Qualität hoch. Der erste Teil ist zumindest erst 40 Minuten alt.

2 Gedanken zu „Emmys 2010

  1. Dr. Borstel

    Ich werde jetzt mal in „Modern Family“ reinschnuppern, um zu sehen, ob mir die Serie ähnlich gut gefällt wie dir. Bin schon gespannt.

    Antwort
    1. DerGraf Autor

      Also ich fand „Modern Family“ beim ersten Sehen wirklich überragend. Beim zweiten Mal ist es schon nicht mehr ganz so unterhaltsam. Dennoch besser als Glee (das kann ich seit heute nacht ruhigen Gewissens sagen). Die Serie startet nämlich sehr durchwachsen und kann erst ab der Staffelhalbzeit konsequent überzeugen. Wenn’s in der neuen Season so weitergeht, dann prophezeie ich allerdings, dass Glee als Gewinner des Abends nach Hause geht.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s