Ein kurzer Rückblick auf ein Sommersemester

Es wird mal wieder Zeit für richtigen Blog-Content, nicht immer nur dieses Buch-Zeugs. Und da heute der letzte Tag vor der langen, langen vorlesungsfreien Zeit ist, nehme ich das mal zum Anlass, um ein wenig zu reminiszieren.

Es war das Halbjahr, das meine wohl letzten Faulenzmonate werden sollten (zumindest wenn ich so betrachte, was im nächsten Wintersemester so alles ansteht). Ganze vier Veranstaltungen habe ich verpflichtend besucht, dazu bei Gelegenheit und Interesse ein Tutorium auf freiwilliger Basis. Das klingt nicht nur verdammt wenig, das ist es auch. Das hat allerdings auch damit zu tun, dass es im  letzten Wintersemester schon organisatorische Probleme gab, deretwegen ich bei meinem Stundenplan auf Plan B zurückgreifen musste. Das heißt: Immer noch keine Literaturwissenschaft (das kommt dann komplett ab Oktober), dafür bereits das erste Hauptseminar, bei dem ich die großartige Möglichkeit  hatte, ein Seminar zur Filmsprache zu besuchen. Die habe ich selbstverständlich wahrgenommen und wie sich heute noch herausgestellt hat, war es eine denkbar glückliche Wahl.

Es war das Semester, in dem ich umgezogen bin und mich mittlerweile auch sehr gut an die neue Situation gewöhnt habe. Ich hatte später (also erst vor kurzem) mein erstes ernsteres Wehwehchen. Ich bin bei einem Poetry-Slam aufgetreten. Ich habe mich vernarrt, bin in der Sache zwischen Hoffnung und dem gewöhnlichen Argwohn hin und hergerissen (so wie immer also). Ich habe einen neuen Hut gekauft (nagut, Mütze). Und nicht zuletzt habe ich wieder mit dem Bloggen begonnen. Viel geschwitzt auch.

Es war ein gutes Semester, wenn auch kein perfektes. Aber wann ist denn überhaupt irgendetwas wirklich perfekt?

3 Gedanken zu „Ein kurzer Rückblick auf ein Sommersemester

  1. christian

    Mein Sommersemester ist am Montag um 12 Uhr zu Ende, mit der Abgabe der vermaledeiten Textanalyse-Klausur. Mein Rückblick sollte die Tage auch noch folgen… Ansonsten Glückwunsch zum überstandenen Halbjahr und dem neuen Hut! =)

    Antwort
  2. Laosüü

    Glückwunsch zum überlebten Semester und schön zu hören, dass es doch noch einen Hut/Mütze für deinen Kopf zu geben scheint.😉

    Ich habe auch einen neuen Hut. Und grüne Chucks in Bigfoot-Größe.😀
    Aber ich schweife ab.

    Antwort
  3. DerGraf Autor

    @christian: Ja, kann ich dir ja mittlerweile ebenfalls wünschen🙂 Pünktlich zum Ende des Sommersemesters hat sich auch die Sonne verabschiedet. Schade eigentlich.
    @laosüü: Aber für diese passende Mütze musste ich auch einiges hinblättern. Aber man gönnt sich ja sonst nichts… ich habe in meinem ganzen Leben noch nie in diesem Ausmaß gelogen😀

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s